Ribery: “Rummenigge und Bayern machen sich lächerlich”

Kalle Rummenigge, Vorstangsboss der Bayern, wird von der Zeitung "Marca" gar zur "Null des Tages" erklärt.

Kommentar: "Lächerlich. Erst halten sie Ribery gegen seinen Willen fest – und dann drohen sie mit der FIFA. Ist etwa Real Madrid daran schuld, dass es dem Spieler in München nicht mehr gefällt?"

BLOG: Was macht eigentlich Ribery nach seiner Zeit in Stadelheim? Fragt Don Wilhelmo

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM FUSSBALL AUF EINEN BLICK

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

Das Argument der Münchner: Real Madrid soll damit aufhören, Ribery den Kopf zu verdrehen, dann wird alles gut. Rummenigge: "Wir haben Real nie die Erlaubnis erteilt, mit Ribery zu verhandeln, sie sollen also damit aufhören. Ribery bleibt in München."

Rummenigge: "Im vergangenen Sommer gab es einen ähnlichen Fall, damals wollte Real Cristiano Ronaldo haben. Aber als ManUnited mit der FIFA drohte, war der Spuk vorbei."

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

#{fullbanner}#

Foto: Wikipedia