Ribery ergibt sich Barça: Schnellster beim Trikottausch

Die spanische Presse zeigt nach dem Spiel zwischen FC Barcelona und Bayern München einen Pulk von Bayern-Kickern, angeführt von Philipp Lahm, die in ihren roten Trikots vom Platz schleichen.

BLOG: Ribery soll in München bleiben – für Barcelona und Madrid ist er zu schlecht

NEWS: Cristiano Ronaldo: "Nur der wahre Ronaldo kann es schaffen!"

NEWS: FC Barcelona und die hohe Kunst des Ballbesitzes – Bayern flucht

NEWS: Fernando Torres vermasselt Hammer-Halbfinale gegen Messi

NEWS: Real Madrid: "Cristiano Ronaldo und Kaká wären ein Wunder!"

Und daneben, in gelb, Franck Ribery – so als hätte er mit der ganzen Sache nichts zu tun. Kommentar der Zeitung "Marca" auf ihrem Titelblatt am Mittwoch: "Sogar Ribery hat sich Barça ergeben." In Spanien geht man längst davon aus, dass der Franzose in der kommenden Saison für den FC Barceloan spielen wird.

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

Damit es bald soweit ist, knackte Ribery den Rekord eines seiner möglichen künftigen Kollegen: Torwert Victor Valdés kam mit einem persönlichen Rekord von 542 Minuten ohne Gegentor aus der Saison 2005/06.

Und am Dienstag schaffte er es bis zur 539. Minute – dann traf Ribery, kurz nach der Halbzeit. Fazit: Wenigstens einer nutzte das letzte Spiel der Bayern in dieser Saison auf internationaler Bühne, um sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.

In Barcelona dürfte er es aber schwer haben, denn derzeit ist kaum vorstellbar, wen Ribery beim FC Barcelona verdrängen könnte. Messi, Etoo, Xavi, Iniesta? Wohl kaum, eine bessere Angriffsmaschine ist derzeit nicht vorhanden.

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo – seine meistgeklickten Titelbilder und Artikel

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Sport