Real schlecht in Mallorca – Schuster sieht’s anders

Beim Hinspiel in Mallorca waren die Gastgeber die klar bessere Mannschaft. Das 1-0 fiel in der 23. Minute durch Trejo, Higuain glich eine Minute später allerdings aus. Ab Minute 49 stand das Endergebnis fest, Arango hatte vor 19.000 Zuschauern zum 2-1 getroffen, Madrid nichts mehr zuzusetzen, nicht einmal Guti, der von Anfang an spielte, konnte das Blatt wenden.

Reals Trainer Bernd Schuster tat das, was er oft nach schwachen Spielen seiner Mannschaft tu: schönreden. Er fand, ein Unentschieden wäre dem Spielverlauf näher gekommen – und stand damit spanienweit alleine da, denn selbst für die Real-freundliche Sportzeitung Marca ging der Sieg Mallorcas in Ordnung.

Gute Nachrichten aus der Personalabteilung vermeldete Real Madrid in Sachen Ruud van Nistelrooy. Mit dem holländischen Goalgetter wurde bis zum Jahr 2010 verlängert, der Vertrag am Mittwoch unterschrieben. Das ist umso erstaunlicher, als van Nistelrooy bereits 31 Jahre alt ist.

Am Tag, an dem sein neuer Vertrag auslaufen wird, dem 1. Juli 2010, feiert er seinen 34. Geburtstag – für einen Stürmer ein gesegnetes Alter, aber es gibt offenbar bereits Pläne, den smarten Holländer darüber hinaus an den königlichen Verein aus Madrid zu binden.