Real Madrid: Zidane bockt, Ultimatum für Ancelotti, Riesen-Chaos! “Nur noch 48 Stunden”

Das schreibt die Zeitung „Sport“. Demnach hat der Italiener noch 48 Stunden, um von Paris St. Germain die Freigabe zu erwirken – oder selbst die Ausstiegsklausel zu bezahlen.

Denn angeblich ist Reals Präsident Florentino Pérez nicht bereit, acht Millionen Euro für Ancelotti zu blechen.

Lieber denkt er über Alternativen wie Michael Laudrup nach. Und dann ist da auch noch Zinedine Zidane. Pérez sähe ihn gerne als Sportdirektor, aber Zidane sieht sich nach den Worten von Pérez selbst eher als Trainer. Die Zeitung „As“ schreibt, dass Zidane den Job als Sportchef bereits abgelehnt hat. Dabei sollte er doch in dieser Woche mit der Arbeit beginnen …

Reichlich Verwirrkung also, aber eine Lösung muss her. Es gilt, die Personalplanung des Kaders für die kommende Saison abzuschließen.