Real Madrid will 60 Millionen von Adidas – für Ronaldo und Kaká

Eines der ersten "Opfer" Reals könnte die Firmal Adidas sein. Nach einem Bericht der Zeitung "El País" läuft der Vertrag von Adidas mit Real im Jahre 2012 aus.

Und Real-Boss Florentino Pérez ist der Meinung, dass sein Club mittlerweile das doppelte Wert ist.

BLOG: Extra-Eis für Förmchen-Franck? Ribery und die offene Rebellion bei Bayern München

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM FUSSBALL AUF EINEN BLICK

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

Also will er auch doppelt so viele Tantiemen kassieren – und zwar schon ab nächstem Jahr. Statt 30 Millionen Euro bekäme Real Madrid dann 60 Millionen von Adidas – dafür rennen die Stars dann weiter in ihren Adidas-Hemdchen durch die frische Luft.

Eigentlich war es ja umgekeht – Adidas wollte den Vertrag im Zeichen der Weltwirtschaftskrise zu seinen Gunsten nachverhandeln, aber jetzt dreht Real den Spieß einfach um.

Pérez hat gute Karten. Wie "El País" meldet, steht Nike schon Gewehr bei Fuß …

BLOG: Lesen Sie diesen und viele weitere Kommentare im SAZ-BLOG "Fußball ist unser Leben"

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

#{fullbanner}#

Foto: As