Real Madrid verschmäht Dzeko, Van der Vaart Wolfsburg

Der Profi von Real Madrid sagte dem spanischen Sportblatt Marca "Ich habe die feste Absicht, bei Real zu bleiben. Sollte das nicht möglich sein, wäre ein Wechsel nach Wolfsburg derzeit keine Option." Auch seine Frau Sylvie, der es in Madrid bestens gefällt, würde wohl kaum darüber jubeln, in Zukunft in der VW-Autostadt zu leben.

Der frühere HSV-Kapitän gilt in Madrid als erster Kandidat für einen Vereinswechsel, weil die Königlichen für das offensive Mittelfeld den Ex-Bremer Mesut Özil verpflichtet haben. Van der Vaart wird in der spanischen Presse mit dem VfL in Verbindung gebracht, nachdem die Wolfsburger mit der geplanten Verpflichtung des Brasilianers Diego (Juventus Turin) gescheitert sind.

Der Niederländer sagte laut Marca, dass für ihn im Falle eines Wechsels nur Vereine wie Manchester United oder Bayern München infrage kämen. Aber auch darauf habe er keine gesteigerte Lust.

Die Zeitung berichtete, Real sei seinerseits an dem Wolfsburger Torjäger Edin Dzeko interessiert. Im Gegenzug könnte Van der Vaart zum VfL wechseln.

Ein solcher Spielertausch gilt jedoch als ziemlich unwahrscheinlich, nicht nur weil der Niederländer dagegen ist. Reals Generaldirektor Jorge Valdano hatte erst kürzlich erklärt, dass die Madrilenen für diese Saison nach Özil keine weiteren Spieler verpflichten wollen.(SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!