Real Madrid und Barça schreiben Geschichte: “Visca España!”

Im ganzen Land fuhren am Mittwoch nach dem Sieg im Halbfinale gegen Deutschland die Menschen mit ihren Autos hupend durch die Straßen und zündeten Silvesterknaller.

Und immer wieder ließen sie den Torschützen Carles Puyol aus Barcelona sowie Torwart Iker Casillas von Real Madrid hochleben, der wenigstens eine gute Parade zeigte.

BLOG "El Freunde": Özil, Khedira und Schweini müde, ohne Torres ist Spanien nicht zu schlagen

Die Zeitung "As" titelt in Anspielung auf die Ko-Produktion aus Katalonien und Madrid halb in Katalanisch, halb in Castellano: "Visca España!". Der Finaleinzug wird in ganz Spanien als "historisch" gefeiert.

Nachdem Pedro vom FC Barcelona für den formschwachen Fernando Torres in die Selección gekommen war, stand mit Capdevila aus Villarreal in der Tat nur ein Spieler auf dem Feld, der nicht für Barcelona oder Real Madrid kickt. (dpa, SAZ; Foto: As)