Die UEFA gab am Freitag die Strafen für die Sünder aus der Clásico-Serie zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona bekannt. Besser gesagt: gegen einige von ihnen.

Erstaunlich: Pepe wurde nur für ein Spiel gesperrt, sein Vergehen gegen Dani Alves, der sich nach einem angeblichen Foul minutenlang am Boden wälzte, konnte also nicht als Aggression eingestuft worden sein – sonst hätte es drei Spiele gegeben.

Die Presse Real Madrids sieht Pepe damit rehabilitiert, Alves als Schauspieler enttarnt. Und ärgert sich: „Wieso wurde Pepe dann überhaupt gesperrt?“ Denn im Rückspiel in Barcelona fehlte er bereits.

Dass gegen Cristiano Ronaldo und Iker Casillas ermittelt werde, weil beide die Schiedsrichterleistungen im Halbfinale der Champions League als „Betrug“ einstuften, wollte die UEFA nicht bestätigen.

Fakt ist: Real und Barca haben Einsprüche gegen die Strafen ihrer Angestellten eingelegt. Fortsetzung folgt also …