Der Kapitän blieb am Mittwoch gegen Galatasaray Istanbul 90 Minuten lang auf der Bank. Dabei ist die Trofeo Bernabeu traditionell ein Fußballfest, bei dem den Fans der komplette Kader der neuen Saison vorgestellt wird.

Marca schreibt: „Casillas ist keiner der von Mourinho so genannten Pseudo-Madridistas. Er hat für Real öfter den Kopf hingehalten als Mourinho sich überhaupt vorstellen kann. Mourinho versaut Real wirklich jedes Fest mit seiner Geltungssucht.“

Allgemein gilt der Affront gegen Casillas als Strafe für die versöhnliche Haltung gegenüber dem FC Barcelona nach dem Supercup. Casillas hatte seine Kameraden aus der Seleccion zu einem Essen eingeladen, um Frieden zu stiften. Mourinho gefiel das gar nicht.

Die Strafe folgte auf dem Fuß, Casillas musste Adan Platz machen. Alle anderen Spieler Reals durften mehr oder weniger lang spielen …