Noch vor wenigen Wochen berichtete die gesamte spanische Presse über den Kampf des ehemaligen Real-Madrid-Kickers um das Leben seines Sohnes, viele Spender meldeten sich, um zu helfen. Aber vergebens, ein passendes Organ wurde nicht gefunden.

Der Verein hat Stielike offiziell sein Beileid ausgesprochen. Michael Stielike wurde 23 Jahre alt. Nach einer schweren Lungenentzündung vor zwei Jahren hatte er sich nicht mehr erholt. Seit 6. Januar lag er in einem Krankenhaus in Hannover im künstlichen Koma, Stielike gab seinen Job als Trainer der Elfenbeinküste auf, um sich um seinen Sohn zu kümmern.

Stielike spielte zwischen 1977 und 1985 für Real Madrid und gilt noch heute als bester und beliebtester deutscher Spieler des Vereins. Mit Real wurde er dreimal in Folge spanischer Meister (1978, 1979, 1980) und 1985 UEFA-Pokalsieger.