Real Madrid: Toni Kroos Superstar! “Meisterstück deutscher Ingenieurskunst”

Denn nach seinem glanzvollen Auftritt beim 5-1 Reals gegen Rayo Vallecano ist Kroos in aller Munde. Ein Tor von Gareth Bale hatte der Weltmeister vorbereitet, das 3-1 dann selbst geschossen. Sein überlegter Effet-Schuss aus rund 20 Metern schlug wie mit einem Joystick gelenkt direkt neben dem Pfosten ein. Die Zeitung „Marca“ schwärmte: „Ein Meisterstück deutscher Ingenieurskunst.“

Schuster: „Wir sind Deutsche, beide blond …“

Bernd Schuster, der frühere Spieler und Trainer Reals, der wie Kroos ebenfalls die Rückennummer acht trug, erklärt die Stärken von Kroos: „Ich habe das Spiel gegen Rayo gesehen, Kroos war einer der Besten, er hat verteidigt, attackiert, einen Assist gegeben, ein Tor selbst geschossen. Und ich habe von Toni Kroos auch nichts anderes erwartet, als dass er bei Real Madrid triumphiert. Er hat ja alles, was ein guter Mittelfeldspieler braucht: Intelligenz, Übersicht, kurze und lange Pässe … wobei ich denke, dass seine ideale Position auf dem Feld weiter vorne wäre, wo er alle seine Qualitäten perfekt ausspielen könnte. Beim 1-0 gegen Rayo sah man alles das, was Kroos kann: Er hat den Ball erobert, sich nach vorne mit eingeschaltet und dann den tödlichen Pass gespielt. Das ist die Essenz von Toni Kroos. Das hat er dann noch mit seinem Tor gekrönt, die andere Stärke, die er perfekt beherrscht, sein Torschuss eben.“

„Ich würde Kroos weiter vorne spielen lassen“

Auf die Frage, ob er sich selbst manchmal in Kroos wieder erkennt, sagt Schuster: „Wir sind in manchem ähnlich: Wir sind Deutsche, beide blond … und haben die gleiche Übersicht. Aber die Zeiten haben sich doch sehr geändert, heute wird viel mehr bezogen auf eine Position gespielt, wir waren früher nicht so an die Ordnung gebunden. Ich hatte bei Barca und Atletico zum Beispiel immer einen Spieler hinter mir, der mich abgesichert hat, weil ich ja auch gerne mit nach vorne bin. Ich würde Kroos auch einen solchen Abfangjäger zur Seite stellen, damit er sich im Angriff besser entfalten könnte. Denn so nah an der Abwehr, wie er zur Zeit spielt, kann er einige seiner besten Qualitäten ja nicht wirklich voll zur Geltung bringen, den letzten Pass und seinen Torschuss an der Grenze des Strafraums, was Kroos mit beiden Füßen kann. Wir Deutsche haben immer gut aus der Mitteldistanz geschossen, uns gefällt das.“

„Kroos ist ein intelligenter Spieler“

Immerhin aber erkennt Schuster an, dass sich Kroos im Sinne des Teams aufopfert – auf ausdrücklichen Wunsch von Trainer Carlo Ancelotti, der Kroos gleich Anfang August darüber aufgeklärt hatte, dass er bei Real eine neue Rolle einnehmen müsse. Weniger offensiv als bei Bayern München, eher defensiv in der alten Rolle Xabi Alonsos. Schuster dazu: „Ja klar, das gehört dazu und muss auch getan werden, dass sich die Spieler an die Notwendigkeiten im Team anpassen. Kroos passt sich auch deshalb so schnell an, weil er enorme Qualitäten besitzt und intelligent ist. Er versteht sich gut mit Luka Modric, der im Grunde wie Kroos spielt.“