Real Madrid: Ribery verlässt Bayern München nur für uns!

So klar und deutlich schreibt es am Donnerstag die französische Zeitung "L’Equipe". Die wiederum hat es aus einer Quelle aus dem Umfeld von Real-Boss Florentino Pérez. Und die Madrider Presse "Marca" und "As" berichtet begeistert.

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

Die Zeitungen weiter: "Es besteht überhaupt kein Risiko, dass Ribery einen anderen Club auswählen könnte." Zwar seien die Bayern bereit, auch mit dem FC Barcelona, mit Chelsea oder Manchester United zu verhandeln – aber Ribery selbst will dies gar nicht.

NEWS: Kronjuwel Cristiano Ronaldo: Aus "CR7" wird jetzt "CR 9"

NEWS: Cristiano Ronaldo: Mama Maria sagt, wer ihn heiraten darf

NEWS: Kaká freut sich: Cristiano und ich werden viele Titel holen

NEWS: Cristiano Ronaldo feiert in LA: "Ich bin nicht verletzt!"

BLOG: Cristiano Ronaldo oder Salihamidzic – das ist jetzt die Frage!

Ob die Quelle Zinedine Zidane ist, der Berater Real Madrids? Fakt ist, dass Real zuletzt zusagte, die Bayern in Ruhe lassen zu wollen. Allerdings geschah dies vor dem befürchteten Hintergrund langwieriger Verhandlungen mit United über Cristiano Ronaldo.

Jetzt, wo der Ronaldo-Deal gelaufen ist, hätte Real womöglich wieder Zeit für Ribery. Denn der steht auf der Liste Reals. Schon lange. Und jetzt, wo Ribery zusammen mit Kaka und Ronaldo kicken könnte, wird er sich die Sache zweimal überlegen …

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

#{fullbanner}#

Foto: Sport