Real Madrid: “Özil und Werder haben ein tolles Angebot”

Der Fußball-Bundesligaclub bestätigte dies am Freitagabend. Geschäftsführer Klaus Allofs lehnte die Offerte aber als nicht-verhandelbar ab. "Das ist keine Gesprächsgrundlage für uns", erklärte Allofs. Das Pokern hat also begonnen.

Reals Sportdirektor Jorge Valdano sagte dagegen der spanischen Nachrichtenagentur EFE, den Bremern eine "mehr als vernünftige Offerte" vorgelegt zu haben.

Mourinho bedauerte die Bremer Haltung. "Ich würde mich freuen, wenn er zu uns kommt. Sein Trainer hat Nein gesagt, aber mal sehen, wie es weitergeht", erklärte Mourinho nach dem Testspiel-Sieg im Elfmeterschießen gegen Bayern München. "Özil würde uns auf jeden Fall weiterhelfen."

Laut Medienberichten rechnet Werder im Falle eines Wechsels im August mit mindestens 15 Millionen Euro Ablöse. Der Marktwert des Dribbelkönigs, um den auch der FC Barcelona und Manchester United buhlen sollen, wird gar auf 27 Millionen Euro taxiert.

Madrids neuer Coach Mourinho will den Spielmacher der deutschen Fußball-Nationalmannschaft als Ersatz für seinen verletzten brasilianischen Regisseur Kaka verpflichten, der am Donnerstag am linken Meniskus operiert wurde und mindestens vier Monate ausfällt.

Özils Vertrag in Bremen läuft am Saisonende aus. Nach der Spielzeit 2010/2011 könnte der 21-Jährige ablösefrei wechseln. (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!