Real Madrid muss Robben und Sneijder zurückholen

Robben spielte ja auch gar nicht so schlecht in Madrid – nur eben nicht so oft, weil dauernd verletzt.

Jetzt müsste die "reale" Personalpolitik eigentlich Alarm schlagen: Mit Robben und Ribery – und einem Haufen mehr oder weniger Durchschnittskicker – kann man das Halbfinale der Champions League schaffen.

BLOG "EL FREUNDE": Lesen Sie diesen und viele andere Kommentare

Real Madrid war seit gefühlten 20 Jahren nicht mehr so weit gekommen, trotz Stars wie Cristiano Ronaldo, Benzema und Kaká. Auch der geschasste Wesley Sneijder steht im Halbfinale der CL – aber mit Inter Mailand.

Holt man jetzt Robben und Sneijder zurück? Und Ribery und Olic noch dazu?

Das wäre die wirkliche Ironie der Geschichte: Robben, vor Monaten noch als "Verkauf des Jahres" bei Real verhöhnt, kommt mit Ribery, den Real vor der Saison nicht bekommen konnte, ins Finale der Champions League nach Madrid. Und schlägt dort vor den Augen der Prominenz Lionel Messi und den FC Barcelona – durch ein Tor des unbekannten Olic.

Deutlicher könnte man das Dilemma der Einkaufspolitik Real Madrids nicht schildern. Am Ende wird man in Madrid noch froh sein, wenn Barça seinen Titel im Bernabeu-Stadion verteidigt. Bislang schien das noch der Weltuntergang zu sein.

Cordial Saludo, Don Wilhelm

NEU: Spanische Liga Live – News, Live-Ticker und alle Spieltage auf einen Blick

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: Marca