Real Madrid: Mourinho “mobbt” Özil! Bald Rauswurf?

Allerdings: José Mourinho meckerte während und nach dem Spiel an Özil herum, erklärte, dass der Deutsche „vielleicht nicht verstanden habe, was ich von ihm wollte.“

Mourinho wörtlich: „Vielleicht liegt es daran, dass ich kein Deutsch spreche.“ Immer noch also macht sich Mourinho öffentlich über die mangelden Sprachkenntnisse des Ex-Bremers lustig.

Denn durch die Blume meinte er wohl doch eher: Özil spricht immer noch nicht Spanisch oder Englisch. In der normalen Arbeitswelt nennt man so etwas „Mobbing“. Oder ist es Mourinhos ganz spezielle Art der „Motiviation“, wie die Zeitung „Marca“ schreibt?

Die Zeitung „Sport“ kritisiert: „Es ist unmöglich, Mourinho redet mit seinen Spielern über die Presse. Was soll das?“ Hat am Ende also nicht Özil, sondern Mourinho ein „Kommunikationsproblem“?

Fakt ist: Auch Neuzugang Pedro Leon fiel nach einem guten Spiel in Ungnade. Beim 0-0 Reals in Levante feierten ihn Presse und Fans als besten Spieler auf dem Feld – nur Mourinho sah es anders, schmiss Leon sogar aus dem Team, weil er taktische Anweisungen nicht befolgt habe – und verspottete ihn vor der Presse: „Er ist doch nicht Zidane oder Maradona.“

Droht Özil bald dasselbe Schicksal?

Foto: Marca