Real Madrid: Kroos wird schlecht, CR7 trifft! “Levante versenkt, Villarreal abgehängt”

Featured Video Play Icon

Nach dem 3-1 bei Levante ist Real Madrid einigermaßen erleichtert, vor allem auch deshalb, weil Villarreal bei Celta Vigo nur 0-0 gespielt hat. Der umkämpfte dritte Tabellenplatz ist damit erst einmal gesichert, Real hat aktuell vier Punkte Vorsprung vor Villarreal. Fakt aber ist: Besonders gut gespielt hat Real auch in Levante nicht.

Keylor Navas musste sogar die erste große Chance des Spiels vereiteln, schon nach wenigen Minuten. Wäre Levante in Führung gegangen, was wäre wohl passiert? Aber egal, hätte, wäre, könnte …

Am Ende standen drei Tore durch Cristiano Ronaldo, Borja Majoral und Isco. Und Trainer Zinedine Zidane war zufrieden: “Mit dieser Einstellung von heute müssen wir immer spielen”, so der Coach, der sich nach dem 0-1 im Derby gegen Atletico noch über mangelnden Einsatz beklagt hatte.

“Borja Mayoral ist unser Mittelstürmer Nummer zwei, wir wissen, was er kann”

Ob es am Ende an Borja Mayoral, Nacho, Lucas Vazquez oder Casemiro lag, die normalerweise zuschauen müssen? Fakt ist, dass dieses Quartett mehr kämpfte und rannte als zuletzt das komplette Team. Zidane zufrieden: “Wir wollen, dass sie Einsätze bekommen, aber nicht etwa deshalb, weil sie unser Nachwuchs sind, sondern weil sie sich bin zum letzten verausgaben. Wenn ein Spieler nicht so oft zum Einsatz kommt und wenig spielt kann es manchmal schwierig für ihn sein, zur Mannschaft zu finden, aber heute hat man nichts davon gemerkt. Am Anfang lief das Spiel kompliziert für uns, dann haben wir unsere Sache aber gut gemacht. Wir haben drei Punkte gewonnen, das Spiel lief am Ende so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Mir hat heute das ganze Spiel gefallen.”

Zu Borja Mayoral, der normalerweise in der dritten Liga in der B-Elf Reals spielt, sagte Zidane: “Er ist unser Mittelstürmer Nummer zwei, wir wissen, was er kann. Er macht seine Sache gut, trainiert voll mit, ist noch sehr jung. Er hat aber schon viel Selbstvertrauen und Persönlichkeit.”

Zu Lucas Vázquez: “Er war gut, hat sich reingekniet, er ist schnell, kann den Unterschied ausmachen. Er hat viel gearbeitet und war am Ende völlig ausgepumpt. Das ist aber genau das, was wir tun müssen: rennen.”

Das war es wohl auch, was Toni Kroos am Ende der Partie zu schaffen machte. Der Weltmeister kroch völlig ausgepumpt vom Feld. Dazu sagte Pepe, diesmal Kapitän Real Madrids, weil Sergio Ramos und Marcelo verletzt fehlten:”Er hat heute voll Gas gegeben, nach dem Spiel musste er sich übergeben. Das Team hat heute wirklich viel gearbeitet, vom Torwart bis zur Attacke.”

Pepe zu seiner eigenen Person: “Ich bin wieder fit, war jetzt lange verletzt, habe auch mit Schmerzen gespielt. Ich habe es vermisst, auf dem Platz zu sein.” Zu seinem Kollegen Cristiano Ronaldo sagte er nur: “Das ist schon Vergangenheit, wir haben darüber gesprochen und aus der Welt geschafft. Wir sitzen alle im gleichen Boot, das hat auch der Trainer schon gesagt. Wir müssen das Trikot von Real Madrid in Ehre halten und schwitzen, bis wir siegen. Das sind wir den Fans schuldig, auf der ganzen Welt gibt es Menschen, die leiden, wenn wir verlieren. Wir müssen mit aller Bescheidenheit daran arbeiten, sie glücklich zu machen.”

Kommentar hinterlassen zu "Real Madrid: Kroos wird schlecht, CR7 trifft! “Levante versenkt, Villarreal abgehängt”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*