Real Madrid: Krieg mit Barca um Vietto, 30 Millionen für Danilo! “David de Gea wird Nachfolger von Casillas”

Die Zeichen sind durchwachsen. Nach dem peinlichen 0-4 im Derby gegen Atletico Madrid siegte das Team dreimal locker mit 2-0. Unter anderem gegen Schalke 04.

Dann aber zuletzt das 1-1 gegen Villarreal. Das erste Unentschieden der Saison. Und Real vergeigte vor allem die erste Halbzeit. Offenbar ist die Bereitschaft zu laufen erst da, wenn es unbedingt sein muss. Denn in Halbzeit zwei dominierte Real, hatte viele Chancen. Aber nur eine ging rein. Ein Elfmeter, natürlich getreten von Cristiano Ronaldo.

Danilo ante portas

Und so wird es niemanden wundern, wenn sich die Fans und Medien Reals schon jetzt mit Neuzugängen trösten. Praktisch geht es aktuell um Portos Danilo. Die Verhandlungen sollen schon so weit forgeschritten sein, dass der Vollzug in Kürze vermeldet werden könnte. Für 30 Millionen Ablöse soll der Brasilianer, ein Rechtsverteidiger, kommen. Zwar hat man dort aktuell mit Dani Carvajal einen echten Stammspieler. Aber Real kann davon bekanntlich nie genug in seinem Kader haben.

Angeblich sind auch der FC Barcelona und Manchester United an dem Spieler dran. Wie immer. Aber Barca darf in dieser Saison keine Transfers tätigen. Und United müsste sich erst einmal wieder für die Champions League qualifizieren, um für wirkliche Topspieler interessant zu werden.

Gayá im Gespräch

Ansonsten sind bei Real Madrid derzeit vor allem José Luis Gayá vom FC Valencia im Gespräch. Der Linksverteidger verlängerte jünst seinen Vertrag bei Valencia, die Ablöse ist mit 40 Millionen Euro aber wohl bewusst so gehalten, dass sie ein Club wie Real bezahlen kann. Würde Valencia Gayá wirklich halten wollen (und können), wäre die Ablöse wohl anders ausgefallen.

Auch David de Gea von Manchester United zieht es angeblich nach Madrid. Er soll eine Ausstiegsklausen haben, die ihm ermöglicht, ein Angebot von Real zu jeder Zeit anzunehmen. Viele Experten sehen ihn als legitimen Nachfolger von Iker Casillas bei Real.

Auch mit Luciano Vietto von Villarreal soll es bereits Gespräche gegeben haben. Das erklärte jetzt sein Agent Jorge Cyterszpiler. Er sagte: “Einige große und starke Clubs beobachten Luciano Vietto, es gibt ein richtiges Gerangel um ihn. Er kann bei Liverpool unterschreiben, denn den Engländern gefällt er besonders gut. Aber auch in Madrid würde man Vietto gerne sehen.”

Barca will Vietto ab 2016

In Madrid wird der Argentinier Vietto laut der Zeitung “AS” als Nachfolger von Chicharito gehandelt, der den Club wohl wieder verlassen muss. Er ist erst 21 Jahre alt und gehört zusammen mit Gayá zu den größten Entdeckungen der Saison in Spanien. Sein Vertrag in Villarreal läuft noch bis 2019, der Club würde ihn gerne behalten. Aber Cyterszpiler erklärte bereits: “Ich denke, dass er Villarreal verlassen könnte am Ende der Saison.” Denn das U-Boot gehört nicht zu den reichsten Clubs der Welt – und für 30 Millionen Euro würde man Vietto wohl gehen lassen.

Madrid könnte zudem Denis Cheryshev als Tauschspieler bieten. Denis kickt schon jetzt auf Leihbasis in Villarreal und könnte ein Jahr verlängern. Wenn Villarreal Real in Sachen Vietto entgegen kommt. Und Barca? Wie die Presse in Barcelona meldet, ist  Barca mit Viatto schon einig. Ab 2016. Ob der Spieler so lange warten möchte?