Real Madrid: Kaká wird neuer David Beckham, CR7 bekommt sein Gehalt

Das schreibt die Zeitung „Marca“. Demnach will die US-Soccer-Liga unbedingt einen Nachfolger für Zugpferd David Beckham präsentieren.

Kaká käme da gerade recht. Der Star würde in den USA zwar weniger Geld von seinen beiden potentiellen Clubs Los Angeles beziehungsweise New York bekommen. Aber die Werbeeinnahmen könnten umso besser sprudeln. Beckham kam so zuletzt auf 16 Millionen Euro pro Saison.

Kaká selbst sagte diplomatisch: „Wenn ich mit Real über meinen Abgang verhandeln muss, werde ich das tun.“

Real wäre darüber höchst erfreut. Denn um die anstehende Gehaltserhöhung für Cristiano Ronaldo zu bezahlen, sucht man noch Einnahmequellen. Und Kaká kassiert in Madrid rund 10 Millionen Euro netto.