Real Madrid: Kaká bekommt die “5” von Zinedine Zidane

Wie die Zeitung "Marca" schreibt, war Reals künftiger Präsident Florentino Pérez am 16. März in Mailand und hat alles klar gemacht.

NEWS: Fernando Torres: "Bayern München ist ein toller Verein"

NEWS: Cristiano Ronaldo: "Wir sind die Besten, wir werden gewinnen!"

NEWS: Podolski: "Meine Lieblingsvereine sind Köln und FC Barcelona"

NEWS: Ribery will zu Real Madrid, Bayern München will 50 Millionen

BLOG: Wie schön, wenn Bayern verliert – man muss doch auch mal Fan sein dürfen!

Die Übereinkunft mit dem AC Milan sieht vor, dass Madrid 60 Millionen Euro Ablöse bezahlt. Sollte Chelsea oder Manchester City nicht wesentlich mehr locker machen, ist Milans Sportchef Galliani einverstanden.

Kaká, so die spanische Presse, will ohnehin lieber zu Real wechseln, als den Klamauk bei Milan weiter zu machen, wo alle Naselang ein neuer Alt-Star an Bord gehievt wird – erst Ronaldinho, dann Beckham.

Der Fahrplan für Real sieht weiter vor, dass Xabi Alonso und Cesc Fabregas von Liverpool bzw. Arsenal London kommen sollen. Pérez will umgehend Verhandlungen mit den Clubs aufnehmen.

Erst an vierter Stelle kommt Cristiano Ronaldo. Oder ist mit dem etwa schon alles klar?

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo – seine meistgeklickten Titelbilder und Artikel

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Marca