Real Madrid gibt nach: “Mourinho-Gipfel am Montag”

Dann wollen Real Madrids Boss Florentino Pérez und Portugals Verbandspräsident Gilberto Madail unter vier Augen tagen. Die Zeitung "Marca": "Pérez hält selbst viele Fäden in der Hand, er traut das auch Mourinho zu."

Mourinho selbst hielt noch am Freitag einen Kurzeinsatz als portugiesischer Nationaltrainer wegen seiner Verpflichtungen bei Real Madrid für eher unwahrscheinlich.

Allerdings schloss der Coach es auch nicht ganz aus, kurzfristig als "Retter" für Portugals Nationalelf einzuspringen. "Ich habe das Gefühl, dass ich die Selecção nicht betreuen werde", sagte der Portugiese in Madrid.

Die Entscheidung liege aber beim spanischen Rekordmeister. "Wenn Real es mir erlaubt, werde ich Portugal zusagen."

Der portugiesische Verbandspräsident Gilberto Madail hatte Mourinho darum gebeten, die Nationalelf bei den nächsten Qualifikationsspielen für die Europameisterschaft im Oktober gegen Dänemark und Island als Interimstrainer zu betreuen.

"In dieser Zeit werde ich in Madrid nur drei oder vier Profis zur Verfügung haben" betonte der Coach. Fakt ist: Mit CR7, Pepe und Carvalho sähe er in Portugal mehr seiner Kicker als in Madrid.

Mou: "Ein Einsatz für Portugal hätte daher keinen großen Einfluss auf meine Tätigkeit bei Real." (SAZ, dpa; Foto: As)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!