Real Madrid entsetzt: “Werder will 30 Millionen für Özil”

Abgeblich habe Werder-Manager Klaus Allofs gesagt: "Özil bleibt in Bremen." Jetzt gehe es nur noch darum, Real den Schwarzen Peter in die Schuhe zu schieben.

Ein verbessertes Angebot der Spanier sei noch nicht auf der Werder-Geschäftsstelle eingegangen, sagte Allofs. "Davon weiß ich nichts. Das kann ich nicht bestätigen."

"Ich gehe davon aus, dass da noch etwas kommt", meinte er. "Wenn es soweit ist, werden wir uns damit beschäftigen." In Spanien fragt man sich, warum Allofs derart blockt – zumal Özil unbedingt zu Real will.

Ein erstes Angebot aus Madrid Ende der vergangenen Woche hatte Allofs als inakzeptabel zurückgewiesen. Spanische Medien hatten nun berichtet, Real habe die Offerte von neun auf mittlerweile 14 Millionen Euro erhöht. (SAZ; Foto: As)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!