Real Madrid: Ancelotti will Messi – aber verschmäht Barca! “Silberne Hochzeit für CR7”

Carlo Ancelotti zeigte sich dabei wie immer als Gentleman. Anstatt an der Ansetzung des Spiels am Samstag um 18 Uhr herum zu mäkeln, weil sein Team nach dem Spiel in der Champions League in Liverpool einen vollen Tag weniger Erholungspause hat als Barca, erklärte er nur: “Das wird ein spektakuläres Spiel, es gibt kein anderes Spiel auf der Welt, in dem man so viele so gute Fußballer sehen kann. Aber ich verstehe die Uhrzeit auch nicht, am Nachmittag gehen die Menschen doch viel lieber in den Park.”

Ansonsten ließ es der Italiener für seine Verhältnisse aber auch mal so richtig “krachen”. Unter anderem sagte er: “Ich würde niemals den FC Barcelona trainieren, allein schon aus Respekt vor Real Madrid, am liebsten würde ich meine Laufbahn in Madrid beenden.” In der Presse Barelonas wertet man dies natürlich als Seitenhieb auf Luis Enrique, der einst im Streit als Spieler Reals zu Barca ging und bis heute unversöhnlich ist.

Arbeloa: Die Ehrung sollte für Cristiano Ronaldo sein

Klartext redete der Italiener auch hinsichtlich einer zukünftigen Verpflichtung von Lionel Messi. Auf die Frage, welchen Kicker der Katalanen er sich schnappen würde, sagte Ancelotti: “Messi”. Ob der im Bernabeu-Stadion eine Ehrung bekommt, sollte er mit einem Doppelpack die 251 Rekordtore von Telmo Zarra übertreffen, ist weiter Gegenstand der Diskussion. Allerdings weniger Sache Ancelottis, dafür ist der Italiener viel zu diplomatisch. Stattdessen erklärte Alvaro Arbeloa: “Man sollte Cristiano Ronaldo im Bernabeu-Stadion ehren, er ist der Beste auf der Welt.”

“Sergio Ramos wird spielen”

Ancelotti enthüllte sogar einige Details zur Aufstellung, aus der er anders als Enrique kein Geheimnis macht: “Sergio Ramos ist wieder fit und wird spielen, vielleicht auch Dani Carvajal, der sich zuletzt ausruhen konnte. Pepe hat eine Prellung, man muss sehen, ob er sich auskuriert.” Für ihn steht Raphael Varane bereit. Das Tor wird natürlich auch gegen Barca Iker Casillas hüten. Ancelotti: “Keylor Navas wird die Spiele im Pokal haben, dazu die ein oder andere Partie in der Liga.”

Weil Gareth Bale verletzt ist, wird wohl erneut Isco im zuletzt eingeübten 4-4-2-System spielen – neben Toni Kroos, Luka Modric und James. Wenn auch nur auf Abruf. Ancelotti: “Isco versteht den Sachverhalt sehr gut, das Problem ist doch, dass nur elf Spieler auflaufen können. Und wenn Bale fit ist, wird er immer spielen.”

Cristiano Ronaldo: Silberne Hochzeit gegen Barca

Immer spielen wird natürlich auch Cristiano Ronaldo, der vor seiner “Silbernen Hochzeit” gegen Barca steht. 24 Spiele hat der Portugiese in seiner Karriere gegen die Katalanen bestritten, mehr als gegen jedes andere Team. 21 davon mit Real Madrid, drei mit Manchester United. Die Bilanz bisher: Sechs Siege, acht Remis und zehn Niederlagen. Sein aktueller Lauf ist beeindruckend: In den sieben Spielen, die er in dieser Saison bestritt, erzielte er 15 Tore. Zum Vergleich: Die zwei besten Torjäger Barcas, Messi (7) und Neymar (8), schafften diese Zahl ebenfalls – aber nur zusammen.

Das Spiel beginnt am Samstag um 18 Uhr. geschätzte 400 Millionen Menschen werden in mehr als hundert Ländern live zuschauen.