"Sie spielen schlecht, stellen sich hinten rein, mauern und lauern auf Konter – wie Numancia", lästert die Zeitung "Marca" vor dem Champions-League-Kick am Dienstag in der Anfield Road über den FC "Spanish" Liverpool.

Die Marca weiter: "Optimisten nennen das taktisch klug – aber es ist einfach nur langweilig."

NEWS: Real Madrid: Spionage gegen Liverpool, Fernando Torres spielt

NEWS: FC Barcelona: "Messi bald so reich wie Cristiano Ronaldo und Kaká"

NEWS: Cristiano Ronaldo: Seine neue Flamme Gabi mag Liegestütze

BLOG: Ballack zurück zu den Bayern? Und bitte nicht schon wieder Ribery

Dass Real Madrid am Samstag gegen Atlético sein schlechtestes Spiel seit langem machte und im Hinspiel gegen Liverpool ebenso langweilig spielte (nur schlechter), beeindruckt in Madrid niemanden.

Der Ausfall gegen Atlético, so Marca, war der ungeschickten Aufstellung geschuldet – Trainer Juande Ramos habe demnach alles falsch gemacht, was er falsch machen konnte.

"Gegen Liverpool", so die Marca, "spielt Real in der Bestbesetzung". Also mit Lass Diarra im zentralen defensiven Mittelfeld, mit Pepe in der Innenverteidigung und mit Pipita Higuaín von Anfang an.

Pepe optimistisch: "In Liverpool sieht alles anders aus, wir werden viele Chancen bekommen. Wenn wir sie nutzen, kommen wir weiter."

Am Samstag hatte Pepe wegen einer Sperre gefehlt.Statt einfach einen anderen Verteidiger aufzustellen, zum Beispiel Christoph Metzelder, krempelte Juande die komplette Mannschaft um – und sorgte für Verwirrung.

Was ist nur mit Metzelder los? Am Samstag saß er auf der Bank, andere Spieler übernahmen seinen Job. Bezahlt wird Metze derzeit wie ein Spieler von Real Madrid – nur spielen tut er nie. Dabei wollte gerade er unter dem neuen Trainer wieder richtig loslegen …

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo – seine meistgeklickten Titelbilder und Artikel

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: metzelder.de