Real-Boss Florentino Pérez: Ich tue alles für Cristiano Ronaldo!

Zuletzt war spekuliert worden, dass Real vor der hohen Ablöse zurückschreckt – und am Ende auf Ronaldo verzichten könnte.

In den Sendern Onda Cero und Radio Marca sagte der Milliardär Pérez: "Ich will alles tun, um die Fans glücklich zu machen. Kaká war nur der erste Star, der kommt."

NEWS: Real Madrid jubelt: "Kaká unterschreibt in diesem Moment"

NEWS: Milan: Ronaldinho ist der neue Kaká, er soll die Tore schießen

NEWS: Real Madrid geschockt: Sneijder will nicht zu Bayern München

NEWS: Ribery: Nie im Leben England, da ist das Wetter auch nicht besser

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

BLOG: Wer ist Florentino Pérez? Ribery macht Real zum Affen! Aber wer ist Braavheid?

Die Formel für seine zweite Amtszeit definiert Florentino folgendermaßen: Di Stéfanos, Amancios y Raúles!

Mit anderen Worten: Die besten Spieler der Welt (di Stefano), die bester Kicker Spaniens (Amancio) und die besten Spieler aus der eigenen Jugend (Raúl).

In seiner ersten "galaktischen" Amtszeit prägte Florentino die Formel "Zidanes und Pavones". Top-Spieler aus Spanien waren damals nicht vorgesehen, nur Weltstars und Nachwuchskräfte.

Das soll sich jetzt ändern. Wie die Zeitung "Marca" berichtet, ist Real mit Nationalstürmer David Villa vom FC Valencia einig. Der Vertrag sei demnach nur noch Formsache, Villa wird 37 Millionen Ablöse kosten.

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

#{fullbanner}#

Foto: Marca