Raúl: “Schalke wollte mich unbedingt, Real Madrid nicht”

"Ich hatte viele Angebote, auch Real Madrid hat mir angeboten zu bleiben, aber am Ende habe ich den Verein gewählt, der sich am meisten um mich bemüht hat."

Peng. Will heißen: Real hat sich nicht genug angestrengt.

Vor allem Trainer Magath hat es Raúl angetan. Er will den 33 Jahre alten Rekord-Torjäger der Champions-League zum Bundesliga-Knaller machen.

Bis Dienstag war die Unterschrift Raúls nicht unter dem Vertrag der Knappen, dann gab sich Raúl den entscheidenden Ruck.

Zuletzt war noch ein Angebot des FC Liverpool auf seinen Tisch geflattert – aber Raúl wählte die sportliche Perspektive bei Schalke.

Er sagte: "Hoffentlich kann ich in der Champions League mit Schalke gegen Real Madrid spielen, ich freue mich darauf." Es klang wie eine Drohung … (SAZ; Foto: Marca)

BLOG "El Freunde": FC Barcelona, oder: Budenzauber auf Pump!