Proteste in Madrid: Tausende Polizisten fordern mehr Lohn

Nach Angaben der Organisatoren beteiligten sich an der Protestkundgebung in der spanischen Hauptstadt rund 140.000 Polizeibeamte und Angehörige der Guardia Civil. 

Sie verlangten auf Spruchbändern eine Angleichung der Löhne der nationalen Polizei an die ihrer besser bezahlten Kollegen im Baskenland und in Katalonien. 

Sechs Gewerkschaften und Berufsverbände hatten zu der Kundgebung unter dem Motto "wirtschaftliche und professionelle Würde für die nationale Polizei" aufgerufen. 

Nach Angaben der Gewerkschaften beträgt das Jahreseinkommen eines Beamten der nationalen Polizei in Spanien rund 13.500 bis 18.700 Euro. 

Allerdings entspricht dieses Gehalt dem spanischen Durchschnitt. Selbst Akademiker aus den Bereichen Industrie und Wirtschaft verdienen häufig im Schnitt um die 18.000 bis maximal 24.000 Euro brutto. 

Hinzu kommt, dass es keine erheblichen Steuervergünstigungen für Verheiratete und kein Kindergeld gibt. Lediglich für die Geburt des Kindes wird vom Staat ein einmaliger Betrag in Höhe von 2.500 Euro ausbezahlt.