Polizei zieht 27.000 Euro Falschgeld aus dem Verkehr

In einer groß angelegten Operation hat die Guardia Civil in Spanien 23 Personen festgenommen, die einem Netz von Geldfälschern angehören sollen. 

Der Großteil der Verdächtigen ist belgischer Herkunft. Seit Beginn des Jahres hatten in ganz Spanien verschiedene Geschäfte immer wieder Anzeige erstattet, weil Waren mit Falschgeld bezahlt wurden. 

Daraufhin hat die Polizei in Alicante, Barcelona, Valencia, Badajoz und auf den Balearen verstärkt Kontrollen durchgeführt. 

Die Bande hatte hauptsächlich gefälschte 100 und 200 Euro-Scheine in Umlauf gebracht, die in Belgien hergestellt und über reguläre Busverbindungen nach Spanien geschmuggelt worden sind. 

Bei der Festnahme haben die Beamten gefälschte Dokumente, Manipulationsgeräte für Geldautomaten sowie 27.550 Euro Falschgeld sichergestellt.