Berlin (ots) –

MEDIEN-INFORMATION: ILA vom 22. – 26. Juni 2022 in Berlin

– Deutschland und Europa sollen Hub des klimaneutralen Fliegens werden
– Meistbesuchte Raumfahrtausstellung in Europa: Nutzen aus dem All für die Erde
– Erste Präsenzmesse der Branche in Europa seit Pandemiebeginn

Pioneering Aerospace ist das Motto der ILA 2022, der größten Luft- und Raumfahrt Messe in der EU in diesem Jahr. Sie lässt die Zukunft der Luft- und Raumfahrt hautnah erleben: Vom 22.-26. Juni 2022 findet sie live und vor Ort als erste europäische Luft- und Raumfahrtmesse seit Pandemiebeginn physisch statt, im Herzen Europas in Berlin, am neu eröffneten BER. Das Live-Programm vor Ort wird durch eine Digitalplattform zur Reichweitensteigerung und Zielgruppenansprache ergänzt.

Die Leitmesse für Nachhaltigkeit, neue Technologien und Innovation dieser High-Tech-Branche ist Treffpunkt und Austauschplattform für die internationale Industrie, Politik, Streitkräfte und Wissenschaft. Hochrangige politische Gäste werden erwartet, unter ihnen Vertreter*innen der neuen Bundesregierung, des Parlaments und der Europäischen Kommission.

Mit den Bereichen Aviation, Space, Defence & Support und Supplier deckt die ILA die gesamte Wertschöpfungskette der Branche ab. Klimaneutrales Fliegen, neue Mobilität und Weltraumsicherheit stehen im Fokus.

Volker Thum, BDLI-Hauptgeschäftsführer: „Die ILA Berlin und damit unsere High-Tech-Branche werden ihrem Pioniergeist gerecht. Wir sind Treiber der nachhaltigen Mobilität. Deutschland und Europa müssen Vorreiter des klimaneutralen Fliegens werden. Wir haben das Know-how, das erste klimaneutrale Flugzeug zu entwickeln und herzustellen. Die ILA ist zugleich Europas meistbesuchte Raumfahrtmesse. Hier wird klar, warum Investition in die Raumfahrt unverzichtbar ist und welch allumfassender Mehrwert aus ihr entsteht. Raumfahrt fasziniert, verbindet und schützt.“

Martin Ecknig, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „Wir freuen uns, die Branche der Luft- und Raumfahrtindustrie endlich wieder live in Berlin zusammenzubringen. Mit unserem neuen hybriden Konzept wollen wir das Beste zweier Welten verbinden: das Live-Erlebnis, um sich persönlich auszutauschen und Innovationen aus der Luft- und Raumfahrt hautnah zu erfahren. Ergänzt durch digitale Angebote wie Livestreams des Kongressprogramms, um auch die an der ILA Berlin teilhaben zu lassen, die nicht vor Ort sein können.“

Berlin Aviation Summit macht den Auftakt

Der dritte Berlin Aviation Summit (BAS) am 21. Juni leitet die ILA ein und bringt Entscheidungsträger*innen der zivilen Luftfahrt aus der ganzen Welt zusammen. Zentrale Akteure aus Politik, Industrie, Wissenschaft, Forschung, Finanzen und dem globalen Luftverkehr diskutieren die Herausforderungen der Branche, an voran die Ausgestaltung des Wegs zur klimaneutralen Luftfahrt.

Zahlreiche Highlights auf der ILA Berlin

Die ILA Berlin richtet sich speziell an das Fachpublikum. Von Mittwoch, 22. bis Freitag, 24. Juni, trifft sich das „Who is Who“ der Branche auf dem ILA-Gelände am BER. Hier präsentieren internationale Aussteller ihre Innovationen. Ob ILA Future Lab oder Advanced Air Mobility – auf insgesamt fünf live-STAGES werden die Zukunftsthemen der Luft- und Raumfahrt präsentiert.

Die ILA zeigt die Transformation der zivilen Luftfahrt zur Klimaneutralität: Hier werden Technologien und Forschungsschwerpunkte um nachhaltige Luftfahrtkraftstoffe, Luftfahrzeuge und deren Antriebe sowie die Digitalisierung der Industrie sicht- und greifbar.

Die Raumfahrt fokussiert sich auf ihre unverzichtbaren Beiträge für eine moderne, nachhaltige, sichere und digitale Zukunft – sie ist Schlüssel zu Klimaschutz und Prävention. Besonderes Highlight ist der Space Pavilion der Europäischen Weltraumorganisation ESA, des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie der im BDLI vertretenen Unternehmen der deutschen Raumfahrtindustrie.

Zu den zukunftsweisenden Themen, die auf der ILA aufgegriffen werden, zählen der vielfältige Einsatz von Drohnen, urbaner Flugverkehr mit Flugtaxis sowie digitale Technologien wie KI und 3D-Druck. Die Weiterentwicklung des europäischen Luftkampfsystems FCAS ist industriepolitischer Schwerpunkt auf der ILA.

Neue Plattform ILA Digital

Ergänzt wird das Live-Programm durch ein umfangreiches Angebot auf der neuen Plattform ILA Digital mit dem Ziel, diese zukunftsweisenden Themen mit möglichst vielen Menschen zu teilen. Die Plattform verfügt über einen Aussteller-Service für Produktvorstellung, Kommunikation, Matchmaking-, Lead Generation- sowie eine moderne Streaming-Technik. Auch das Thema Career ist hier vertreten mit einem gezielten Angebot für den Branchennachwuchs.

25. und 26. Juni sind Publikumstage

Das ILA-Wochenende ist dem Privatpublikum gewidmet. An zwei Tagen können Aerospace-begeisterte Besucherinnen und Besucher die Innovationen und die Faszinationen der Luft- und Raumfahrt hautnah erleben und sich an diversen Messeständen über Karrierechancen in der Luft- und Raumfahrt informieren. Auch das Flugprogramm fokussiert sich auf das Thema Innovation und gliedert sich mit ausgewählten Vorführungen in den Flugbetrieb des BER ein.

Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
Geschäftsbereichsleiter
Corporate Communication
Unternehmensgruppe Messe Berlin
Tel.: +49 30 3038-2270
[email protected]
www.messe-berlin.de
Twitter: @messeberlin
Britta Wolters
PR Manager ILA
Messedamm 22
14055 Berlin
Tel.: +4930 3038-2279
[email protected]
Geschäftsführung:
Martin Ecknig (Vorsitzender),
Dirk Hoffmann
Aufsichtsratsvorsitzender:
Wolf-Dieter Wolf
Handelsregister: Amtsgericht
Charlottenburg, HRB 5484 B
BDLI
Cornelia von Ammon
Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +4930 2061-4014
[email protected]
Twitter: @bdlipresse und @von_ammon
LinkedIn: Cornelia von Ammon
Weitere Informationen:
www.ila-berlin.de
www.bdli.de
www.messe-berlin.de
Twitter: @ILA_Berlin
facebook.com/ILABerlin
linkedin.com/showcase/ila-berlin
Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots