Periódico de Catalunya: “Sarkozy nicht ernsthaft verletzt”

„Trotz des klaren Wahlsiegs der Linken in Frankreich wäre es ein Fehler, wenn die Sozialisten sich von der Euphorie mitreißen ließen und glaubten, sie hätten den Sieg bei der Präsidentenwahl 2012 schon in der Tasche.

Die internen Probleme bestehen unverändert fort. Die Sozialisten haben weder einen unumstrittenen Führer noch eine Strategie noch ein Programm.

Ihr Präsidentschaftskandidat wird in einer internen Wahlschlacht nominiert. Da wird auch Ségolène Royal wieder mit von der Partie sein, deren Position enorm gestärkt wurde.

Aber Royal hat schon einmal gegen Nicolas Sarkozy verloren. Der Staatspräsident wurde durch die Regionalwahlen angeschlagen, aber nicht ernsthaft verletzt.“  (SAZ, dpa)

Foto: Francois (Flickr)