Pep Guardiola: Wird er russischer Nationaltrainer?

Einige russische Medien berichten, daß Guardiola diesen Freitag in Moskau landet, um seinen Vertrag als russischer Nationaltrainer zu verhandeln.

Rusio Today behauptet, dass er bereits einen Vorvertrag mit Sergay Fursenko, dem Expräsidenten des russischen Fussballverbands, unterschrieben hat.

Obwohl Guardiola darauf besteht, dass er ein freies Jahr verbringen will, stehen bereits ein Dutzend Vereine Schlange, um seine Dienste zu erwerben. Wobei das russische Angebot von der sportlichen und ökonomischen Seite sehr interessant sein muss.

Er ist aber nicht der einzige Kandidat. Wie die Gerüchteküche Marca berichtet, stehen auch Capello und Spaletti auf der Wunschliste der Russen. Diese waren bei der Eurocopa wie ein Feuerwerk: Viel Lärm, dafür aber sehr kurz. 

Tickets1a.de – Ihr Spezialist für Sportreisen