Pedro erlöst Spanien, England macht langes Gesicht! “Nie an uns gezweifelt”

Die Spanier siegten am Dienstag im Gipfeltreffen der WM-Qualifikation in Paris 1:0 (0:0) gegen Frankreich und übernahmen damit die Tabellenführung in Gruppe I. Damit winkt den Spaniern die direkte WM-Teilnahme. Andres Iniesta erklärte: „Wir haben nie an uns gezweifelt.“

England droht dagegen ein Nachsitzen in den Playoffs. Die «Three Lions» kamen in Podgorica nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Montenegro hinaus und bleiben mit zwölf Punkten Tabellenzweiter hinter früheren jugoslawischen Teilrepublik.

Pedro sicherte mit seinem Treffer den Sieg der Spanier, womit «La Roja» zum 50. Mal in Serie ohne Niederlage in der WM-Qualifikation blieb. Außerdem ist Spanien nun seit 25 Pflichtspielen nacheinander ungeschlagen.

Eine derartige Bilanz kann England nicht vorweisen. An Rooney, der sich 536 Tage nach seinem folgenschweren Blackout in Montenegro mit einem frühen Tor rehabilitierte, lag es diesmal aber nicht. Rooney hatte im EM-Qualifikationsspiel am 7. Oktober 2011 an gleicher Stätte (2:2) die Rote Karte gesehen, was ihm eine Sperre für die ersten beiden Spiele bei der EM 2012 einbrachte. Dejan Damjanovic schaffte nach Rooneys Tor für Montenegro diesmal noch den Ausgleich (76.).