Özil verteidigt Real Madrid: “Wir sind doch keine Roboter”

Denn das Publikum hat das kombinationslose Gekicke von Cristiano Ronaldo, Higuaín, Benzema und Co satt, will lieber Özils Pässe sehen. Und wenn die nicht kommen, wie gegen Espanyol, herrscht im Bernabeu-Stadion nur noch Langeweile.

Im Interview mit der Zeitung "As" erklärt Özl: "Wir sind ja auch nur Menschen, keine Roboter, manchmal gelingt ein Spiel besser, manchmal schlechter."

Zu den Fans sagte er: "Ich bin sicher, dass das Bernabeu bald unseren Spiel applaudieren wird. Wir sind Tabellenführer und wissen, dass wir besser spielen können. Es wird ein harter Weg, aber unsere junge Mannschaft wird sich entwickeln."(SAZ; Foto: Marca)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!