Özil schockt Barça: “Ich darf nicht über Real Madrid sprechen”

Allerdings mischte sich der FC Barcelona in die Verhandlungen ein, nachdem der Traum von Cesc Fabregas geplatzt war. Angeblich, so hieß es, wäre man sich bereits mit Özil einig – nur Trainer Pep Guardiola müsse noch sein OK geben. Werder und Özil dementierten.

Offenbar liegt das OK nämlich bei José Mourinho, der zugestimmt hat, Özil schon in diesem Jahr zu Real zu holen. Angeblich verzichtet Mourinho für Özil sogar auf einen neuen Stürmer.

Werder will nicht weniger als 16 Millionen Euro Ablöse – für Real ein Klacks, schließlich hat man erst rund 60 Millionen in dieser Vorsaison für neue Spieler ausgegeben. Letztes Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt bereitts 250 Millionen.

Die spanische Zeitung "As" lauerte Özil am Donnerstag in Bremen auf, der Nationalkicker war sichtlich überrascht. "Ich darf nichts sagen zu Real Madrid", gab er verdutzt zum Besten. Und was will das dem geneigten Fan sagen? Fortsetzung folgt …(SAZ; Foto: As)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!