Oper Madrid: Figaros Hochzeit mit Ivor Bolton – für den Anfang! “Musikdirektor ab 2015”

Der 55-Jährige werde einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen, teilte das Teatro Real am Montag mit. Damit kehrt das «Königliche Theater» zum 2010 nach dem Weggang von Jesús López Cobos aufgegebenen System des Titulardirigenten zurück.

Jede Spielzeit soll Bolton den Angaben zufolge drei Opern und einige Konzerte dirigieren. «Die Geschäftsführung des Theaters hat die große künstlerische Qualität, die Erfahrung und die internationale Projektion des Briten berücksichtigt», hieß es. Der Chefdirigent des Mozarteum-Orchesters Salzburg sei ob seiner neuen Aufgabe «sehr froh», sagte ein Sprecher des Teatro der Nachrichtenagentur efe.

Die Entscheidung für Bolton als Musikdirektor erfolgte auf Vorschlag des neuen künstlerischen Direktors Joan Matabosch (52), der im vergangenen September inmitten einer großen Polemik zum Nachfolger von Gerard Mortier ernannt worden war. Der Belgier Mortier, der sich zur Zeit einer Krebsbehandlung unterzieht und als Berater des Opernhauses fungiert, wollte bei der Auswahl seines Nachfolgers mehr Mitspracherecht. Er war es, der seinerzeit den Posten des Musikdirektors abgeschafft hatte.

Bolton soll im Real vor seiner Amtsübernahme ab dem 17. Februar die Christoph-Willibald-Gluck-Oper Alceste dirigieren und auch die Spielzeit 2014/2015 mit Figaros Hochzeit von Wolfgang Amadeus Mozart eröffnen. Der Mann aus dem englischen Blackrod gehört zu den anerkanntesten Dirigenten der Welt. 1998 erhielt er den Bayerischen Theaterpreis.