Opel streicht 900 Jobs in Saragossa: “Es gibt kein Zurück!”

Dies teilte der US- Mutterkonzern General Motors dem Betriebsrat der Opel-Fabrik in Figueruelas mit.

In dem Werk bei Saragossa sind 7.600 Mitarbeiter beschäftigt. Wie der Betriebsratsvorsitzende José Juan Arcéiz mitteilte, bot die Führung der GM-Niederlassung in Spanien der Arbeitnehmerseite an, den Abbau der Arbeitsplätze "sozialverträglich" zu gestalten.

Dazu seien allerdings Änderungen im Tarifvertrag erforderlich. Nähere Einzelheiten zu seinem Angebot wollte das Unternehmen erst bekanntgeben, wenn die Gewerkschaften sich zu Verhandlungen bereiterklärt hätten.

Falls die Gewerkschaften sich gegen Verhandlungen aussprächen, müsste der Abbau der Arbeitsplätze "auf herkömmliche Weise" mit Hilfe von Entlassen und Abfindungen vorgenommen werden.  (SAZ, dpa)

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: Wikipedia