Auf der Tourismusmesse FITUR wurden in diesem Jahr gastronomische Verkostungen im Rahmen der Krisenzeiten abgeschafft. 

Keine Spur von kostenlosen Krabbentortillas oder deftigen Eintöpfen, die man sonst an den Ständen der spanischen Regionen probieren durfte. 

Granada hingegen hat sich zum Ziel gesetzt, ein Produkt zu fördern das alle Urlauber lieben und sie dazu bringt, jedes Jahr wiederzukommen. Die Tapa. 

NEWS: Tourismusmesse FITUR: Urlaub machen in Krisenzeiten

NEWS: Frühjahrsdiät: Mit spanischem Gemüse zur Bikinifigur 

NEWS: Tapas-König gesucht! Ibiza feiert das erste Tapas-Festival

FORUM: Was ist leckerer? Currywurst oder Tapas? Sagen Sie Ihre Meinung!

So stellte die Stadt am ersten Tag der FITUR den ersten Tapas-Guide Granadas vor, in dem die besten Tapasbars der Stadt zu finden sind. Für den 20. und 21. März wurde der erste Tapas-Wettbewerb angekündigt, an dem 85 granadinische Restaurants teilnehmen werden.

Marifán Carazo vom Tourismusamt Granada erklärt auf der Messe: “In Krisenzeiten muss man sich auf die Produkte zurückbesinnen, die schon immer funktioniert haben. Tapas kennt mittlerweile jeder, auch auβerhalb Spaniens. Die Leute lieben die kleinen Häppchen, wollen immer mehr darüber erfahren!”

Der Tapa-Guide unterteilt Granada in sieben gastronomische Routen und präsentiert die Tapas-Highlights von 85 Restaurants. “Granadiner und Urlauber sollen auf die Straβe gehen und zum “Tapas-Tourismus” angeregt werden. Bei uns können sie verschiedene Tapas-Routen durch die ganze Stadt unternehmen”.

NEWS: Felicidades, liebe Currywurst: Spanien gratuliert zum 50.

NEWS: Abspecken mit Tapas? Auberginen-Tortilla!

FORUM: Alles rund um gesundes Essen und Abspecken. Hier finden Sie tolle Tipps!