Düsseldorf (ots) – “Nur 30 Prozent der Vakanzen werden offen ausgeschrieben.” – Diese Überzeugung hält sich seit Jahren hartnäckig unter Jobsuchenden und damit auch die Annahme, dass die übrigen 70 Prozent der freien Stellen nur über den sogenannten “verdeckten Stellenmarkt” zugänglich sind. Dies bedeutet, dass es sich hierbei um Stellen handelt, die zwar geplant, aber noch nicht veröffentlicht sind, oder über Direktansprachen von Personalberatern besetzt werden.

Die Beratungsstatistik des deutschen Marktführers in der Outplacementberatung, von Rundstedt, zeigt, dass es vor allem darauf ankommt, alle Wege in den Arbeitsmarkt zu nutzen. Die Erfahrung der Karriere-Experten zeigt: 63% der Klienten in der beruflichen Neuorientierung finden über Vakanzen im offenen Stellenmarkt eine neue Position. Weitere 25% sind über ihre persönlichen Netzwerkaktivitäten erfolgreich – auch in einem Krisenjahr wie dem gerade zu Ende gegangenen Jahr 2020. Bei 10% führte die Zusammenarbeit bei Personalberatern zum neuen Job. 1% der Klienten überzeugte bei einer Zielfirma durch eine Initiativbewerbung.

Qualität statt Quantität: Placement Services unterstützen bei zielgerichteter Jobsuche

Erfolgskriterien auf dem Weg in die neue Position sind eine individuelle Arbeitsmarktstrategie, die auf den Kompetenzen und Stärken des Jobsuchenden sowie seinen beruflichen Zielen basiert und darauf setzt, genau die richtigen – passenden – Vakanzen, Personalberater und Zielfirmen zu adressieren. Je zielgerichteter die Jobsuche erfolgt, umso höher sind die Erfolgschancen.

Dies gelingt vor allem durch Suchagenten in Metajobmaschinen, die genau zur individuellen Zielsetzung passen in Kombination mit intensiver Netzwerkarbeit. Genau aus diesem Grund hat von Rundstedt die Placement Services etabliert und stellt seinen Klienten neben dem Career Coach einen Arbeitsmarkt- und Netzwerkspezialisten als zweiten Berater zur Seite. Dieser Placement Consultant berät die Jobsuchenden rund um Initiativbewerbungen bei definierten Zielfirmen, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Personalberatern. Er entwickelt gemeinsam mit ihnen eine Strategie, um das persönliche Netzwerk auf- und auszubauen und unterstützen sie dabei, diese nachhaltig umzusetzen.

Gerade zu Beginn der Jobsuche sind die meisten Menschen in der beruflichen Neuorientierung der Überzeugung, dass sie gar kein Netzwerk besitzen und unsicher, wie sie interessante Personen in Zielfirmen ansprechen können. Nach und nach erlangen sie mit Unterstützung der Placement Services Sicherheit und Selbstvertrauen, zum Beispiel durch die Entwicklung eines persönlichen Markenstatements, mit dem sie ihr Können und ihren Mehrwert in Gesprächen mit Unternehmen und Personalberatern auf den Punkt bringen können oder die Erkenntnis, dass es beim Netzwerken nicht nur um die eigenen Kontakte geht, sondern auch darum, andere als Multiplikatoren für die Jobsuche zu gewinnen.

Berufliche Neuorientierung ist mindestens ein Teilzeitjob

“Wir wissen, wie der Arbeitsmarkt funktioniert und helfen unseren Klienten ihre Bewerbungsaktivitäten zielgerichtet und erfolgreich zu gestalten. Aber das persönliche Engagement ist entscheidend für den Erfolg bei der Jobsuche”, betont Andrea Jochum, Director Customer Experience und als Mitglied der Geschäftsleitung bei von Rundstedt zuständig für die Beratungsqualität. “Berufliche Neuorientierung ist mindestens ein Teilzeitjob, kann mitunter auch ein Vollzeitjob sein.”

Denn insbesondere Netzwerkarbeit ist aufwändig, zahlt sich jedoch aus: Aktiv netzwerkende Klienten transportieren ihren Gesprächspartnern eine positive, überzeugende Haltung. Die Erfahrung zeigt auch, dass beispielsweise ehemalige Vorgesetzte oder Kollegen Jobsuchenden aufgrund ihrer persönlichen Beziehung und gemeinsamen Geschichte sehr engagiert empfehlen. Persönliche Empfehlungen werden darüber hinaus als vertrauenswürdig empfunden und sind damit sowohl für den Jobsuchenden als auch für das suchende Unternehmen wertvoll.

Gelingt es Jobsuchenden also Unterstützer aus ihrem persönlichen Netzwerk zu gewinnen, maximieren sie ihre Chancen für einen neuen Job um ein Vielfaches.

Weitere Informationen unter https://newsroom.rundstedt.de/

Pressekontakt:
Tanja Jankowski
Telefon: 0211 8396358
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: v. Rundstedt & Partner GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots