Nuri Sahin: Angst-Neurose? “Sein Problem ist psychologisch, nicht körperlich”

Unterm Strich: Kein Einsatz! Von allen Neuzugängen Reals in dieser Saison hat noch keiner so wenig gespielt wie der Türke.

Die Zeitung „Marca“ kommentiert: „Sein Problem ist mehr psychologisch als körperlich. Ihm fehlen Spielpraxis und vor allem Selbstvertrauen. Er glaubt nicht als sich selbst, nicht einmal im Training traut er sich Dinge, die ihn bei Borussia Dortmund auszeichneten.“

Demnach will Real Sahin weiter aufbauen. Aus dem Club verlautet: „Wir haben Sahin nicht für fünf Monate geholt, sondern für fünf Jahre. Er hat noch genug Zeit zu zeigen, was er kann.“

Angeblich will Trainer José Mourinho, Sahins größter Förderer, den Türken nicht verheizen, ihn erst dann bringen, sobald er restlos kampftauglich ist. Das könnte vielleicht bald geschehen, gegen Levante und Racing hat Real vermeintlich leichte Spiele vor der Nase.

Tatsache ist, dass Xabi Alonso dringend Entlastung braucht, bevor es in den Liga-Endspurt und vor allem in die Champions League geht.