Nürnberg (ots) – In kürzester Zeit gelingt es dem Nürnberger Lebensmittel-Händler NORMA, sein Gemüse-Sortiment ein weiteres Mal um klima- und CO2-neutrale Artikel auszuweiten. Künftig werden auch die Strauch-, Cocktail- und Cherrytomaten sowie Minigurken und Spitzpaprika von einem Partner zugeliefert, der von der Initiative Klima ohne Grenzen zertifiziert ist. Die Höfler Gemüse GbR aus Nürnberg zählt bereits seit langem zum Kreis der regionalen Produzenten, deren Waren in knapp 250 Filialen in Bayern angeboten werden.

Höfler Gemüse setzt zum einen auf Biogas-Blockheizkraftwerke, die jährlich rund 1.000 Tonnen CO2 einsparen. Zum anderen gleichen zertifizierte Klimaschutzprojekte Emissionen aus, die durch Strom- und Kraftstoffverbrauch entstehen. So kann NORMA seinen Kundinnen und Kunden mit dem Gemüse von Höfler garantiert frische Qualität und nachhaltige Produkte anbieten. Der Lebensmittel-Händler setzt seit Jahren auf eine umfangreiche Nachhaltigkeitsstrategie, zu der auch der Umbau des Sortiments gehört.

Höfler Gemüse ist neben der Scherzer Gemüse GmbH der zweite Regionalpartner von NORMA, der klimafreundlich anbaut. Mit dabei sind unterschiedliche Tomatenarten, Auberginen, Gurken, Paprika, aber auch Kopf- und Blattsalate.

Über NORMA:

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit bereits mehr als 1.450 Filialen am Markt.

Pressekontakt:
Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
[email protected]
Original-Content von: NORMA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots