Neymar verzaubert Brasilien: “Die Spiele, von denen ich geträumt habe”

Ans nach Hause gehen dachten Zehntausende Brasilianer an der Copacabana noch lange nicht, nachdem Neymar mit seinen Turniertoren drei und vier die Basis zum Erfolg über Kamerun gelegt hatte. «Wenn Neymar es auf dem Platz regnen lässt, wundert sich keiner», sagte sein Teamkollege David Luiz im Estádio Nacional von Brasília.

Während seine Teamkollegen nach dem zwischenzeitlichen 1:1 nervös waren, wirbelte Neymar weiter. «Da ist kein Druck, wenn du einen Traum wahr machen kannst. Heute spiele ich die Spiele, von denen ich geträumt habe», erklärte der 22-Jährige seine Lockerheit.

Am Samstag steigt der Druck auf die Brasilianer gegen Chile noch ein ganzes Stück mehr, auch wenn in allen drei bisherigen K.o.-Spielen bei Weltmeisterschaften Siege gelangen. «Brasilien ist ein Alptraum für Chile gewesen, aber die Dinge haben sich geändert», warnte der Ex-Leverkusener Arturo Vidal die Hausherren schon.