Neymars Berater Wagner Ribeiro bestätigte: „Real Madrid und der FC Barcelona haben offizielle Anfragen an den FC Santos gerichtet.“

Demnach hat Rosell während der Copa America Nägel mit Köpfen gemacht, unter anderem auch mit Ribeiro beim Frühstück verhandelt.

Ziel Nummer eins ist bei dem Deal ist laut „As“ wohl erst einmal, den Transfer Neymars zu Real zu verhindern.

Erst im kommenden Jahr will Barca dann Neymar verpflichten. Das scheint dem Spieler zu gefallen. Er will mit Santos noch die Club-WM gewinnen und erst dann nach Europa ziehen.

Und Real Madrid kocht vor Wut, wie die Zeitung „Marca“ schreibt.