Neue Auszeichnung der EU: “Grüne Hauptstadt Europas”

Die Europäische Kommission hat eine neue Auszeichnung ins Leben gerufen: die Ernennung zur “Grünen Hauptstadt Europas”.

Die Auszeichnung wird alljährlich der Stadt verliehen, die bei der Umweltfreundlichkeit des städtischen Lebens eine Vorreiterrolle spielt.

Interessierte Städte können sich über ein Online-Formular für 2010 und 2011 um den Titel “Grüne Hauptstadt Europas” bewerben.

Die Auszeichnung steht den 27 EU-Mitgliedstaaten sowie den Kandidatenländern -Türkei, der ehemaligen jugoslawische Republik Mazedonien und Kroatien – und den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums Island, Norwegen und Liechtenstein offen.

Alle europäischen Städte mit mehr als 200 000 Einwohnern können sich über ein Online-Antragsformular um die Auszeichnung “Grüne Hauptstadt Europas" bewerben. Die eingegangenen Anträge werden anhand von zehn Umweltkriterien wie Klimaschutz, Verkehr, Luftqualität, Abfallbehandlung oder Wasserbewirtschaftung geprüft.

Die Sieger für die Jahre 2010 und 2011 werden im Laufe dieses Jahres von einer Jury benannt.

Vergeben wird die Auszeichnung an eine Stadt, die dauerhaft hohen Umweltstandards genügt, sich ständig in ehrgeizigen Maßnahmen engagiert, die Verbesserung der Umwelt und die nachhaltige Entwicklung fördert, anderen Städten als Vorbild dient und zur Verbreitung nachahmenswerter Verfahren in allen europäischen Städten beitragen kann.

Die Auszeichnung zeigt, dass eine Stadt Umweltprobleme lösen will und auch kann, um die Lebensqualität ihrer Bürger zu verbessern und die Belastung der globalen Umwelt einzudämmen. Zudem bietet sie den Städten einen Anreiz, Ideen und bewährte Verfahren auszutauschen und gleichzeitig an einem freundschaftlichen Wettbewerb teilzunehmen.