Neonazis in Madrid verurteilt: “Waffen, Blut und Ehre”

Die Richter sprachen die Angeklagten am Montag wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung und illegalen Waffenbesitzes schuldig. Zudem ordneten sie die Auflösung der "Blood & Honour" (Blut und Ehre) genannten Organisation an.

Die Gruppierung habe in einer eigenen Zeitschrift und im Internet zum Rassenhass und zu Gewalt gegen Ausländer aufgerufen, heißt es in dem Urteil. Bei Hausdurchsuchungen hatte die Polizei zudem Schlagstöcke, Reizgas und Elektroschocker sichergestellt.

Die in Madrid ansässige Gruppe hatte Verbindungen nach Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Portugal, Ungarn und in die USA. (dpa, SAZ; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!