Neid oder PR-Trick? Santamaria wettert gegen Chemieküche

Was hat er nur gegen seine Kollegen, wenn er seine desqualifizierenden Bemerkungen und Anschuldigungen vom Stapel lässt, um erneut Unruhe in die spanische Kochgemeinde zu bringen?

Fakt ist: Ein Jahr nach seinem Kreuzzug gegen die “chemische Küche” wettert Santamaría erneut. “Natürliche Produkte dürfen nicht durch industrielle Zutaten ersetzt werden”, so lautet sein Motto.

Und so nimmt er den Kampf sicherheitshalber aus dem fernen Frankreich auf. Am Dienstag, genau einen Tag nach der Veröffentlichung der Liste mit den 50 besten Restaurants der Welt, in der Ferran Adrià zum fünften Mal als Sieger hervorging, meldet sich der Chef von "Can Fabes" in einem Interview zu Wort. 

Veröffentlicht hat es die französische Zeitung “L’Hotellerie-Restauration” unter dem Titel: "Santi Santamaría nimmt seinen Kampf gegen die Molekularküche auf”.

In dem Beitrag liefert Santamaría ähnliche Argumente gegen die avantgardistische Küche von Ferran Adrià wie bereits im Vorjahr, als er sein Buch “Die Küche in ihrem reinen Zustand” veröffentlicht hatte. 

NEWS: Ferran Adrià im Freudentaumel: "Lasst uns eine Party feiern!"

NEWS: Katalanisches Restaurant im Höhenflug – Konkurrenz für El Bulli?

NEWS: "El Bulli" erneut bestes Restaurant der Welt – Spanien top!

BILDERGALERIE: Die schönsten Gerichte aus der aktuellen spanischen Küche

In diesem Werk beschuldigte er Spaniens Küchenchef Nr. 1, auf rein chemischer Basis zu kochen und Produkte wie Methylcellulose zu verwenden (die übrigens auch in einigen von Santamarías Rezepten zu finden waren).

Ein gutes Haar lässt er jedoch an seinem Konkurrenten: “Ich halte Ferran für einen groβartigen Koch und ich respektiere ihn als solchen. Wir beide teilen eine tiefe Zuneigung zu unserem Beruf.” Dann aber kreuzt er die Finger: 

FORUM: Molekularküche – ja oder nein?

MAGAZIN: Jörg Zipprick: "Currywurst kann wunderbar sein – wie Paella"

MAGAZIN: Kaninchen, Bacalao, Aal mit Apfel: "Spaniens Küche erstklassig"

MAGAZIN: Jörg Zipprick: "Molekularköche missachten das Gesetz" 

“Der wesentliche Unterschied ist die Tatsache, dass er der Leader einer modernen Küche ist, die auch die jüngeren Generationen beeinflussen wird. Dieser Weg ist sehr schade, denn mit ihm werden die natürlichen Produkte durch industrielle Waren ersetzt. So ändern sich sämtliche Parameter unserer Gastronomie”, so Santamaría.

Ist es Neid oder einfach nur wieder ein PR-Trick? Immerhin nutzte er das Interview, um einen öffentlichen Appell an die französischen Verleger zu machen. Gerne würde er sein Buch auch in Frankreich verkaufen, wo er sicherlich viel Zuspruch finden würde. 

Letztendlich sind auch die Franzosen tendentiell gegen die Molekluarküche. Und ist es nicht auch Ferran Adrià schuld, dass die spanische Küche der französischen Küche den Rang abgelaufen hat? 

BILDERGALERIE: Die leckersten spanischen Tapas

FORUM: Alles rund um gesundes Essen und Abspecken. Hier finden Sie tolle Tipps!

NEWS: Alle Artikel rund um die spanische Gastronomie auf einen Blick

FORUM: Was ist leckerer? Currywurst oder Tapas? Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#