Naomi Campbell und Mia Farrow vor Gericht: “Was für ein Zirkus”

"Recht zu sprechen erfordert eine gewisse Strenge und Ernsthaftigkeit. Dies gilt in besonderem Maße, wenn es um Kriegsverbrechen geht.

Der Prozess in Den Haag vor dem UN-Sondertribunal zu Sierra Leone hat sich mit den Auftritten schillernder Prominenter in ein Spektakel verwandelt, das der Sache wenig dient.

Im Krieg in den 90er Jahren in Sierra Leone waren schlimmste Grausamkeiten begangen worden. Finanziert wurde der Konflikt mit sogenannten Blutdiamanten, die das Taylor-Regime in Liberia in Umlauf brachte.

Die Aussagen des Models Naomi Campbell, der Schauspielerin Mia Farrow und der Ex-Agentin Carole White verwandelten das Verfahren nun in einen Zirkus, der des Tribunals unwürdig war." (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!