Nanysex: Das “Idol” der Päderasten hatte spanienweit Fans

Dennoch ist es eine Tatsache, dass Nanysex eine ausreichend groβe Menge an Material im Internet veröffentlicht hat, um von der Päderastengemeinde als "Idol” vergöttert zu werden. 

Die meisten "Fans" hatte der Kinderschänder übrigens in der Comunidad Valenciana.

Tatsächlich haben die Beamten Glück gehabt, einen Päderasten vom Kaliber Nanysex aufzuspüren. Menschen mit derartigen sexuellen Vorlieben halten sich normalerweise in einem geschlossenen Kreis auf, in dem sie Sexmaterial untereinander austauschen. 

Die Polizei kam ihnen auf die Spur, weil einer der Männer einen Päderasten auβerhalb der Gruppe kontaktiert hatte, der zu diesem Zeitpunkt von einer Spezialeinheit der Guardia Civíl überwacht wurde. 

FORUM: Chemische Kastration für Kinderschänder? Pro und kontra, diskutieren Sie mit!

Nanysex‘ Chef wusste von der Neigung seines Mitarbeiters

Wie jetzt bekannt wurde, hat auch der Besitzer des Informatik-Geschäfts, in dem Nanysex gearbeitet hatte, von dessen Vorliebe gewusst. Er hatte bereits im Jahre 2003 ein Video gefunden, in dem der Täter ein kleines Kind missbrauchte. Laut Aussage des Ladenbesitzers zeigte er Nanysex nicht an, um “das Kind zu schützen”.

Nanysex hingegen gab an, dass ihn sein Chef erpresst habe. Er habe hohe Geldsummen von ihm gefordert, damit er mit dem Video nicht zur Polizei gehe. 

Blutspuren und Tränen

Besonders schlimm ist der Prozess für die Eltern der Minderjährigen, die den Albtraum in diesen Tagen noch einmal durchlaufen müssen, wie in den Tagen, als sie erfahren haben, dass ihre Kinder Opfer von Päderasten geworden sind. 

Viele Mütter liefen am Mittwoch weinend aus dem Gerichtssaal. Zuvor hatten sie ausgesagt, vereinzelt Bluttropfen im Windelbereich oder rötliche Stellen im Intimbereich vorgefunden zu haben. Die Mütter älterer Kinder hatten bemerkt, dass ihre Söhne teilweise wie “ausgewechselt” waren. Sie hatten scheinbar ihr “unschuldiges Kindsein” verloren.

Nanysex: "Ich habe mich schon mit 12 Jahren für Babys interessiert"

Nanysex soll laut Angaben der Psychologen nur noch schwer oder gar nicht heilbar sein. Bereits mit elf oder zwölf Jahren habe er, nach eigenen Aussagen, erste Kontakte zu Säuglingen gehabt. Er habe ein feststehendes “Beuteschema”, wonach er sich auf männliche Kinder bis fünf Jahren konzentriert. 

NEWS: Nanysex will die chemische Kastration