Nadal gewinnt Rio, Australian Open vergessen! “62. Karriere-Titel”

Der Weltranglisten-Erste aus Spanien setzte sich am Sonntag gegen den Ukrainer Alexander Dolgopolow 6:3, 7:6 (7:3) durch und feierte den 62. Titel seiner Karriere. Für den Linkshänder aus Mallorca war es der erste Turnierstart nach seiner Finalniederlage bei den Australian Open gegen Stanislas Wawrinka Ende Januar und der anschließenden Pause wegen seiner Rückenprobleme. In der Damen-Konkurrenz gelang der Japanerin Kurumi Nara ihre Titelpremiere. Sie gewann gegen die top-gesetzte Tschechin Klara Zakopalova 6:1, 4:6, 6:1.

   Beim ATP-Turnier in Marseille sicherte sich der Lette Ernests Gulbis in seinem fünften Finale den fünften Titel. Der 25-Jährige aus Riga bezwang Titelverteidiger Jo-Wilfried Tsonga 7:6 (7:5), 6:4. Der Franzose hatte im Halbfinale Jan-Lennard Struff aus Warstein aus dem Turnier geworfen. Für den Weltranglisten-23. Gulbis war es der fünfte Titel nach St. Petersburg und Delray Beach 2013, Los Angeles 2011 und Delray Beach 2010.

   Beim Damen-Turnier in Dubai feierte die ehemalige Weltranglisten-Erste Venus Williams ihren ersten Titel auf der WTA-Tour seit 2012. Die ältere der beiden Williams-Schwestern schlug am Samstag Alize Cornet aus Frankreich 6:3, 6:0. Ihren bis dahin letzten Turniersieg hatte die 33 Jahre alte Amerikanerin 2012 in Luxemburg geholt. Ihre Schwester Serena war bei der mit zwei Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung im Halbfinale an Cornet gescheitert. Für Venus war es der insgesamt 45. Titel.