Nadal erleichtert, Federer wartet: “Das gibt mir Ruhe”

Gegen Andy Roddick sah es lange richtig düster aus: siegte er am Ende. Nadal weiter: "Jetzt kann ich die nächste Partie mit etwas Ruhe angehen."

Mehrere Wochen hatte Nadal wegen einer Schulterverletzung pausiert. Entsprechend langsam kam er gegen Roddick in Schwung, lag im ersten Satz schnell mit 0:3 hinten und verlor den ersten Durchgang. Am Ende benötigte er mehr als zweieinhalb Stunden, um Roddick niederzuringen.

In der Gruppenphase wird es Nadal bei den mit rund 2,6 Millionen Euro dotierten World-Tour-Finals zudem noch mit dem Serben Novak Djokovic und dem Tschechen Tomas Berdych zu tun bekommen. Die erste Partie in der Gruppe A hatte der Weltranglisten-Dritte Djokovic mit 6:3, 6:3 gegen Berdych für sich entschieden.

Geht alles gut, wird Nadal im Finale auf seinen alten Freund Roger Federer aus der Schweiz treffen. (SAZ, dpa; Foto: Flickr)

QUIZ: Wer hat Angst vor Cristiano Ronaldo? Das große Quiz!

QUIZ: Lionel Messi, Superstar! Wer kennt ihn wirklich?

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#