Der Ex-Drummer der schwedischen Popband ABBA wurde jetzt tot in seinem Anwesen in Artà auf der Baleareninsel Mallorca gefunden.

Berichten der Polizei zufolge starb Ola Brunkert an den Folgen einer Schnittwunde. Man geht zunächst von einem Unfall aus, andere Möglichkeiten werden aber nicht ausgeschlossen.

Sturz in die Terrassentür? Oder war es Mord?

Brunkert könnte gegen seine Terrassentür gefallen sein und sich dabei den Hals aufgeritzt haben. Eine tiefe Schnittwunde und zahlreiche Scherben auf dem Boden sprechen dafür. Ein Nachbar und Freund der Familie hatte den Drummer tot im Garten gefunden. Vielleicht wurde er aber auch absichtlich gegen die gläserne Tür gestoβen. Die Autopsie soll Licht in den mysteriösen Tod des 61-jährigen ABBA-Musikers bringen.

Seit vielen Jahren Resident auf Mallorca

Brunkert hatte von 1976 bis Anfang der 80er Jahre an der Produktion einiger der bekanntesten Alben der schwedischen Kultband mitgewirkt und diese auf mehreren Tourneen begleitet. ABBA verkaufte weltweit mehr als 300 Millionen Alben. Das Quartett aus Agnetha Fälstkog, Benny Andersson, Björn Ulvaeus und Anni-Frid Lyngstad wurde während seiner Karriere von mehreren weiteren Musikern unterstützt. 

Brunkert zog sich nach seiner Pensionierung nach Mallorca zurück, wo er Konzerte mit seiner Jazzband gab. Seit vielen Jahren lebte er in der kleinen Ortschaft Artà im Osten Mallorcas.