Mutmassliche Diebe des Jakobsbuches “Codex Calixtino” festgenommen!

Das Original des mittelalterlichen Reiseführers für Pilger auf dem Jakobsweg war im Juli 2011 aus der Kathedrale von Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens entwendet worden. Es ist von „unbezahlbarem“ Wert. Es wurden Hunderte von Stunden von Aufnahmen der Überwachungskameras gesichtet, leider war keine Kamera im Saal, in dem das Jakobsbuch aufbewahrt wurde. 

Als Hauptverdächtiger wurde nach spanischen Medienberichten vom Mittwoch ein Elektriker dingfest gemacht, der Wartungsarbeiten in der Kirche vorgenommen hatte, seine Frau, sein Sohn und ein Freund des Sohnes. Bei einer Hausdurchsuchung wurden 1,2 Millionen Euro gefunden und acht Kopien des Jakobsbuchs. Das Originalwerk, das auf Latein «Codex Calixtinus» genannt wird, konnten die Ermittler allerdings nicht sicherstellen.

 

Aktuelle Bestseller bei Libri.de